Direkt zum Inhalt

Service?!?

Posted in Allgemeines, and wasmirindensinnkommt

Mein Wecker ist kaputt.

Das geschieht halt manchmal, dass eine Uhr nach Jahren oder Jahrzehnten des treuen Dienstes diesen versagt und nicht mit neuen Batterien und guten Worten zur Wiederaufnahme des Dienstes zu bewegen ist.
Zumindest hatte sich mein Wecker einen guten Zeitpunkt für sein Ableben ausgesucht, denn just an diesem Tag lag ein Prospekt in der Tageszeitung, in dem ein großes, nicht von der Insolvenz bedrohtes Kölner Kaufhaus Wecker verschiedener Art nicht nur bewarb, sondern auch noch verbilligt abgab.

Der Kauf

Heute fand ich dann endlich die Zeit in die Stadt zu gehen und mein Besuch führte auch in den Kaufhof. Dort ist im Erdgeschoss die Uhrenabteilung. Die im Preis heruntergesetzten Uhren waren auch schnell gefunden. An den Regalen befanden Hinweisschilder, und daneben wurde dann der verminderte Preis angezeigt.

Es dauerte auch nicht lange, dann war das Modell der Begierde gefunden. Es sollte ein Wecker mit Analoganzeige sein, da die Zeiger so gefertigt waren, dass man sie auch im Dunkeln noch ablesen konnte. Sie hatten auf den Zeigern eine phosphoreszierende Schicht, die im Dunkeln schwach leuchteten und so zu erkennen waren.

Schnell den Wecker genommen und an der Kasse angestellt.

An der Kasse

Nein, es stand keine Schlange an der Kasse, sondern ich war die Schlange, denn die Kasse war nicht besetzt. Auch nach längerer Wartezeit – drei bis fünf Minuten – ich wurde schon ungeduldig und wollte den Wecker gerade wieder zurückstellen, meinte ein Mitarbeiter, man könne den Wecker auch an einer Sammelkasse bezahlen.

Reklamation

Also, hin zur Sammelkasse. Es war auch nur ein Kunde vor, sodass man von schneller Bedienung ausgehen konnte. So war es auch. Der Wecker wurde gescannt und die Kasse zeigte was von Paybackpunkten an, als die Kassiererin sagte: „Zwanzig Euro, bitte!“

Das konnte nicht sein, denn der Wecker hatte ursprünglich zwanzig Euro gekostet und sollte nach Auszeichnung am Regal nur noch zehn Euro kosten.

Ich reklamierte freundlich und wies auf den Preis am Regal hin.
Die Kassiererin verwies mich wieder an die Uhrenabteilung, an der ich vor kurzer Zeit noch erfolglos an der Kasse gewartet hatte und meinte: „Ich bin nicht aus der Abteilung und kann nur kassieren!“

Verzicht

Darauf hin habe ich dann auf den Kauf verzichtet und werde meinen Wecker in einem Geschäft kaufen, wo Kundenfreundlichkeit noch eine Bedeutung hat.